You are currently viewing Slow Fashion Guide: Nachhaltige Mode in Los Angeles

Slow Fashion Guide: Nachhaltige Mode in Los Angeles

Los Angeles ist groß, bunt und vielfältig und bietet somit unzählige Shopping-Gelegenheiten. Falls du dich aber endgültig von Fast Fashion verabschiedet hast und nach fairen Alternativen in der Stadt suchst, ist dieser Slow Fashion Guide für dich. Denn auch in Sachen nachhaltiger Mode ist Los Angeles ein wahres Paradies.

Ich will ganz ehrlich sein: Ich liebe Mode. Der Übergang von konventioneller Mode hin zu Fair Fashion war wirklich gar nicht so leicht. Vor fünf Jahren war das Angebot an nachhaltiger Mode in meinen Augen viel zu häufig alles andere als modisch. Und auch an die höheren Preise musste ich mich erst einmal gewöhnen. Die grauenhaften Arbeitsbedingungen in der Fast Fashion Industrie, die Ausbeutung und Umweltverschmutzung machten den Umstieg auf nachhaltige Mode und das Ändern meines Konsumverhaltens für mich zu einer Notwendigkeit und ließen mir gar keine andere Wahl.

Hier findest du tolle nachhaltige Mode in Los Angeles

Natürlich braucht es Zeit und auch eine gewisse Bereitschaft sich neu zu orientieren, wenn man sein gewohntes Konsumverhalten ändern möchte. Als ich mich aber erstmal eine Weile tiefer mit dem Thema auseinandergesetzt habe, konnte ich schnell feststellen, dass der Kauf fairer und umweltfreundlicher Kleidung alles andere als einschränkend ist. Los Angeles ist nicht nur meine absoluter Happy-Place, die Stadt beheimatet auch meine liebsten Orte, um nachhaltige Mode zu shoppen.

1. Die schönsten nachhaltigen Modelabels in LA

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Los Angeles im August 2020 die Auszeichnung als größte Fair Trade Stadt Nordamerikas erhalten hat. Wenn dir umweltfreundliche Materialien und ethische Grundsätze bei der Produktion deiner Kleidung wichtig sind, wird dich das entsprechende Angebote in Los Angeles keinesfalls enttäuschen. Hier stelle ich dir meine Lieblingsläden in der Stadt vor. Denn ganz ehrlich: Was gibt es schöneres, als nachhaltige Mode direkt im Laden anzuprobieren?

Nachhaltige Mode Los Angeles Reformation Outfit

Reformation

Als ich noch ganz am Anfang meiner Fair-Fashion-Journey stand und dachte, nachhaltige Mode bestünde entweder aus alternativer Strickmode oder lässigen Streetstyles, war Reformation eine wahre Offenbarung für mich.

Ich liebe minimalistische Looks. Doch gerade im Sommer oder zu besonderen Anlässen möchte ich auf feminine Outfits nicht verzichten. Dank Reformation ist das auch gar nicht nötig. Verspielte Tops, Blümchen-Prints, lange Kleider, kurze Röcke – hier findest du eigentlich alles, was das Fashion-Herz begehrt. Die Schnitte der Kleidungsstücke wiederholen sich, Abwechslung bieten unterschiedliche Farben und Muster.

Insgesamt gibt es in Los Angeles vier Reformation Stores. Ich habe bisher nur den an der Melrose Avenue besucht, was sich aber definitiv gelohnt hat. Die Läden sind eigentlich eher Showrooms, sehr clean und aufgeräumt. Jedes Kleidungsstück findest du zur Ansicht nur in einer Größe.

Findest du etwas, das dir gefällt, packst du es mit Hilfe eines Tablets in deinen virtuellen Einkaufskorb. Nach ein paar Minuten warten alle verfügbaren Teile (das war bei meinem Besuch tatsächlich ein kleines Problem) in deiner Umkleidekabine auf dich. Die Preise bei Reformation liegen schon im mittleren bis hohen Segment. Ich bin von meinen Sachen aber auch ein paar Jahre später noch immer total begeistert und auch die Qualität stimmt.

Christy Dawn

Falls du verträumte Boho-Kleider und wunderschöne Strick-Teile suchst, wirst du bei Christy Dawn garantiert fündig. Der kleine Shop am Lincoln Boulevard in Venice ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Alle Kleidungsstücke werden aus Deadstock Fabrics hergestellt. Das sind Materialien und Schnittreste, die bei großen Modeketten häufig keine Verwendung mehr finden und einfach im Müll landen.

Christy Dawns Mode ist zeitlos und vielseitig. Das macht die Kleidungsstücke besonders nachhaltig, denn du kannst sie einfach kombinieren und vor allem lange tragen. Statt Massenproduktion findest du hier vor allem kleine, handgenähte Kollektionen. Die Näher:innen werden fair bezahlt und erhalten zudem die nötigen Gesundheitsleistungen.

2. Ausgefallene Second Hand Läden

Die wohl nachhaltigste Art Kleidung zu kaufen ist Second Hand Mode, da diese bereits existiert bzw. produziert wurde. Kaufst du also gebrauchte Mode, verlängerst du die Lebensdauer der Kleidungsstücke. Das ist deutlich umweltschonender, denn die Umweltbelastungen, die durch die Produktion neuer Kleidung entstehen, sind enorm.

Nachhaltige Second Hand Mode in Los Angeles

Oft ist der Kauf gebrauchter Kleidung zudem deutlich günstiger und so auch eine tolle Alternative zur eher hochpreisigen nachhaltigen Mode. Während ich hier in der Heimat ab und an Schwierigkeiten habe, passende Second Hand Mode vor Ort zu finden, ist Los Angeles wirklich ein Second-Hand-Paradies. Es gibt unfassbar viele wirklich richtig gut sortierte und gleichzeitig bezahlbare Thrift-Stores in LA. Hier sind meine beiden Favoriten:

Hidden Treasures

Ziemlich abgefahren und einzigartig, außen wie auch innen, wird Hidden Treasures seinem Namen auf alle Fälle gerecht. Mitten im schönen Topanga Canyon sollten echte Vintage-Fans diesen Shop auf keinen Fall verpassen. Solltest du dich für einen entspannten Strandtag auf den Weg nach Malibu begeben, liegt Topanga quasi auf dem Weg.

Selbst wenn du nichts kaufst, was ich doch stark bezweifeln möchte, wirst du deinen Besuch hier nicht bereuen. Es macht wirklich Spaß, durch die verwinkelten Räume voller ausgefallener Klamotten zu stöbern. Und das ein oder andere Designer-Teil versteckt sich hier auch immer mal wieder.

Crossroads Trading

Crossroads Trading in Studio City, es gibt noch sieben weitere Stores in ganz LA, ist mit Abstand meine liebste Adresse zum Second Hand Shoppen. Hier bin ich wirklich noch nie ohne ein weiteres Lieblingsstück für meine Garderobe herausgegangen. Von außen sieht der Laden eher unscheinbar und fast schon unübersichtlich aus. Davon solltest du dich aber auf gar keinen Fall abschrecken lassen.

Die Auswahl ist riesig und kann auf den ersten Blick vielleicht etwas überfordern. Die Sachen sind aber wirklich gut sortiert, so dass du sicher den ein oder anderen Fashion-Fund machen wirst. Nimm dir genug Zeit um alles in Ruhe zu entdecken. Von angesagten Labels bis hin zu Designer-Mode kannst du dich auf ein sehr breites Angebot freuen. Preise und Qualität sind auf jeden Fall ordentlich und fair.

Wenn ich in LA bin, versuche ich meist mehr als einmal vorbeizuschauen. Denn die Kleiderstangen werden regelmäßig mit neuer Ware bestückt. Bei meinem letzten Besuch habe ich um die 100 Dollar ausgegeben und habe den Laden überglücklich mit zwei zeitlosen Designer-Seidenblusen, einem wunderschönen Sommerkleid und einem stylishen Lulu’s Zweiteiler in der Tasche verlassen.

3. Die angesagtesten Flohmärkte – der Spot für nachhaltige Mode in Los Angeles

Dieser Slow Fashion Guide wäre nicht vollständig, ohne den wohl besten Spot zum Shoppen nachhaltiger Mode zu erwähnen. Ich glaube, es gibt keinen Vintage Lover, die:der nicht sofort beim Schlendern über einen der angesagten Flohmärkte in Los Angeles dabei wäre. Zumindest geht es mir so und für jede Menge Spaß muss ich auf dem Flohmarkt nichtmal etwas kaufen.

Hier in Deutschland ist einer der größten Nachteile der Flohmarktbesuche leider das Wetter. Ist es regnerisch und kalt, macht die Entdeckungstour nur halb so viel Spaß. Glücklicherweise ist das in LA selten ein Problem (einer von unzähligen Gründen, warum ich diese Stadt so sehr liebe). Hier solltest du eher an eine Kopfbedeckung, Sonnenschutz und ausreichend Wasser denken. Solltest du an einem Sonntag in LA noch nichts vorhaben, lass dir diese Flohmärkte auf keinen Fall entgehen:

Melrose Trading Post

Dieser Flohmarkt auf dem Parkplatz der Fairfax High School erscheint auf den ersten Blick vielleicht klein, hat es aber definitiv in sich. Jeden Sonntag versammeln sich hier Künstler:innen, Händler:innen und Privatverkäufer:innen, die handgemachten Schmuck, Vintage Mode, Möbel und viele weitere Schätze anbieten.

Der Sonntag Vormittag vergeht hier definitiv wie im Flug, denn neben den Ständen gibt es leckeres Essen, Kaffee und Live Musik. Der Eintrittspreis ist mit 5$ auf jeden Fall bezahlbar. Mit deinem Ticket unterstützt du zudem die Jugend- und Bildungsangebote der Fairfax High School.

Rose Bowl Flea Market

Deutlich größer als der Melrose Trading Post, ist der Flohmarkt rund um das Rose Bowl Stadium in Pasadena, der aber auch nur einmal im Monat stattfindet. Rund 2.500 Anbieter:innen breiten hier ihre Vintage-Schätze zum Verkauf aus und es gibt einfach so viel zu entdecken. Um möglichst viel zu sehen, solltest du den gesamten Tag einplanen, oder zumindest so lange deine Füße dich tragen.

Auch wenn der Fokus hier eher auf Vintage-Möbeln und Interior liegt, findest du hier zwischendurch auch immer mal wieder Kleidung. Der Rose Bowl Flea Market ist wohl der größte Flohmarkt, den ich je besucht habe. Die Aussteller sind wirklich einzigartig und bieten soweit ich es beurteilen konnte eine gute Qualität, die aber auch ihren Preis hat. Würde ich in LA wohnen, würde ich hier definitiv regelmäßig vorbeischauen.

Los Angeles bietet alles, was das nachhaltige Mode-Herz begehrt

Dieser Slow Fashion Guide für LA ist alles andere als vollständig, denn das Angebot nachhaltiger Labels ist groß und wächst tatsächlich immer weiter. Die hier vorgestellten Adressen sind lediglich meine aktuellen Favoriten, wenn es um faire Mode und eine Alternative zu Fast Fashion geht. Wenn euch das Thema interessiert, lasst es mich wissen. Vielleicht gibt es dann schon bald einen zweiten Teil und einen noch umfassenderen Überblick, wo du mit gutem Gewissen deinen Kleiderschrank füllen kannst. 😉

Hey, ich bin Ilka!

Als freie Texterin unterstütze ich nachhaltige Unternehmen und kreative Selbstständige ihre Botschaft in Worte zu fassen und ihre Zielgruppe zu begeistern.

Fair Fashion, Female Empowerment, Achtsamkeit und umweltbewusstes Reisen, vor allem durch den Südwesten der USA, sind Themen, die mir dabei besonders am Herzen liegen.

Erkenntnisse aus meinem ersten Jahr in der Selbstständigkeit

DU MÖCHTEST MEHR VON MIR LESEN?

Abonniere meinen Newsletter und freu‘ dich auf monatliche Content-Tipps, Nachhaltigkeits-News und inspirierende Journaling Impulse.

Schreibe einen Kommentar